Volltilgerdarlehen

Sie wollen das Darlehen für Ihr Traumhaus möglichst schnell zurückzahlen, dann ist das Volltilgerdarlehen ein für Sie passendes, geeignetes Finanzierungsinstrument.

Das besondere Merkmal des Volltilgerdarlehens ist, dass für die gesamte Darlehenslaufzeit Zinsbindung besteht. Der beim Abschluss des Darlehensvertrages vereinbarte Sollzinssatz bleibt bis zur vollständigen Tilgung Ihres Darlehens konstant.

Ähnlich dem klassischen Annuitätendarlehen zahlen Sie auch hier eine konstante monatliche Rate, die aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil besteht.

Es wird aber keine feste Monatsrate vorgegeben, nach deren Höhe sich die Laufzeit des Darlehens berechnet. Vielmehr legen Sie die Zeitspanne fest –also die Darlehens- laufzeit- in der Sie das Darlehen vollständig tilgen wollen.

Mit der Vorgabe der Laufzeit und dem vereinbarten Zinssatz berechnet sich die Höhe der monatlich zu zahlenden Rate.

Zu beachten ist:

  • Je schneller Sie Ihr Darlehen tilgen wollen, desto höher ist die monatliche Rate.
  • Wählen Sie dagegen eine längere Laufzeit, wird die monatliche Belastung geringer.

Bei den zurzeit extrem niedrigen Zinsen lohnt es sich, sein Traumhaus mit einem Volltilgerdarlehen zu finanzieren. Wenn die Zinsen in den nächsten 10 oder 15 Jahren steigen sollten, muss sich ein „Volltilger“ keine Sorgen machen. Seine Zinsen bleiben konstant bis er schuldenfrei ist.

Dagegen brauchen Darlehensnehmer, die Laufzeiten von nur 10 oder 15 Jahren haben, bis zur vollständigen Begleichung ihrer Restschuld eine dann teurere Anschlussfinanzierung.

Entwicklung von Zins und Tilgung bei einem Volltilgerdarlehen (Darlehen: 100.000 €, Sollzinssatz: 3,0 %, Anfangstilgungssatz: 3,0 %)

Entwicklung von Zins und Tilgung bei einem Volltilgerdarlehen (Darlehen: 100.000 €, Sollzinssatz: 3,0 %, Anfangstilgungssatz: 3,0 %)

Das im Diagramm dargestellte Darlehen ist nach 24 Jahren Laufzeit vollständig getilgt.

Attraktiv sind Volltilgerdarlehen auch, wenn die Zinsbindung Ihres klassischen Annuitätendarlehens ausläuft und Sie eine Anschlussfinanzierung benötigen. Finanzieren Sie dann Ihre Restschuld mit einem Volltilgerdarlehen, können Sie viel Geld sparen: Die Darlehenssumme ist geringer im Vergleich zu Ihrem ersten Darlehen. Und Sie sichern sich die heute sehr günstigen Zinsen für die gesamt Laufzeit bis zur vollständigen Tilgung Ihrer Restschuld.

Trotzdem ist das Volltilgerdarlehen nicht für alle geeignet:

Um die monatlich höheren Belastungen über 20 bis 25 Jahre zu bewältigen, benötigen Sie ein entsprechend hohes und langfristig stabiles Einkommen.

Vorteile:

  • Schnelle Schuldenfreiheit
  • Kein Zinsrisiko über die gesamte Laufzeit
  • Keine Probleme mit Anschlussfinanzierungen/Prolongationen oder Umschuldungen

Demgegenüber sind auch die Nachteile zu berücksichtigen:

  • Hohe monatliche Belastung
  • Eingeschränkte Liquidität
  • Geringer Reaktionsspielraum bei sich ändernden Lebensumständen, da keine Möglichkeiten von Sondertilgung, Tilgungswechsel oder vorzeitige Ablösung des Darlehens.

Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an!